Wenn Piraten sogar vom Netzwerk Grundeinkommen gebasht werden …

Ich finde es schon sehr enttäuschend, wenn das Netzwerk Grundeinkommen (www.grundeinkommen.de), dass ja eigentlich für die Umsetzung des BGE einstehen sollte, die einzige Partei in einem deutschen Parlament, die das BGE schon seit 2010 im Grundsatzprogramm hat (http://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Recht_auf_sichere_Existenz_und_gesellschaftliche_Teilhabe), sich ebenfalls nicht zu schade ist, auf der Piratenpartei rumzuhacken: https://www.grundeinkommen.de/13/05/2013/grundeinkommen-mit-augenklappe.html

Ich habe meiner Enttäuschung – entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten – sofort Ausdruck verliehen. Ob mein Kommentar überhaupt freigegeben wird, bleibt noch abzuwarten. Um dem aber zuvor zu kommen, dass diese Debatte unter den Teppich gekehrt wird, gibt es hier die Möglichkeit, diese zu führen.

„Tja, Raimund,

echt schade. Anstatt das zu loben, was da ist:

die Piratenpartei ist die ERSTE Partei in einem deutschen Parlament, die das BGE (schon seit 2010) im Grundsatzprogramm hat: ResET, Das Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe! Das hat bisher noch keine andere Partei auf den Weg gebracht!
Und die Piraten beziehen dafür schon seit Beginn an Prügel.

Auch hier gefällt man sich in SPON-Manier (oder sollte ich besser schreiben SPAM-Manier?), darauf rum zu hacken, was alles noch nicht perfekt ist, anstatt das anzuerkennen, was in der gesamtdeutschen Debatte das BGE voran gebracht hat.

Es hat mal geheißen, dass die erste Partei, die sich eindeutig dafür ausspricht, von der BGE-Szene deutliche Unterstützung erfährt.

Hier zeigt sich aber, dass das so wohl nie gemeint war. Man bleibt lieber oder verharrt gar, dort wo man die Akteure kennt.

Ich bin bitter enttäuscht über diese Art der Berichterstattung und bitte Dich inständig, diesen Artikel komplett zu überarbeiten, weil ich ihn als persönliche Ohrfeige empfinde!“

 

EDIT:
Für mich steht dieses Beispiel symbolisch für die Politkultur in Deutschland:
es werden keine Sachargumente angeführt, es wird auch nicht neutral berichtet.
Wenn wundert es also, wenn die Menschen immer weniger bereit sind, sich politisch einzubringen?
Ein Grund mehr, warum die Piratenpartei UNBEDINGT in den Bundestag gehört, damit sich etwas ändern kann in der Auseinandersetzung um Sachthemen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s